April 2020 – unterwegs in Ottakring

Wien, XVI., vergangenes Wochenende:

Freitag, 3. April 2020, beim Verdauungsspaziergang entdeckt:

20200403

Samstag, 4. April 2020, Spaziergang zum Schloss Wilhelminenberg: (Zum Vergrößern der Bilder bitte auf die Fotos klicken!)

Sonntag, 5. April 2020, Spaziergang Brunnenmarkt – Friedmanngasse – Neulerchenfelder Straße – Ottakringer Straße: (Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken!)

Über die Ottakringer Brauerei schrieb ich schon hier und hier. An diesem frühen Sonntag Vormittag genoss ich es, den Geruch der Brauerei einzuatmen. Ich hatte die Zeit und Muße, mehr auf Details zu achten, die mir im normalen Alltag verwehrt geblieben wären.

Anschließend marschierte ich die Ottakringer Straße weiter stadtauswärts und nahm noch ein paar Eindrücke mit:

Die Idee zu diesem Beitrag reifte erst gestern am Nachmittag. Und ich suchte nach einer Art Hymne und wurde schnell fündig. Mir taugt „Ottakring“ von Granada:

[…] in ottakring, in ottakring
wo das bitter so viel süßer schmeckt als irgendwo in wien
in ottakring, in ottakring
wo das streetlife einmal gibt und ein andermal a nimmt

4 Kommentare

  1. Danke für diese Impressionen vom menschenleeren Wien – schon irgendwie surreal … aber heute wurde ja ganz offiziell die Hoffnung geweckt, daß die radikalen Maßnahmen bald gelockert werden könnten … also zumindest bei euch in Austria …

    Ich hatte die Berichte von den Wanderungen schon vermißt …
    Ein lieber Gruß im Abendrot!
    Spike
    p.s.: Ich hoffe doch sehr Du bist nicht wirklich nur noch ein Schatten deiner selbst … ;-)

    1. Servus Spike,

      an den Tagen waren schon vereinzelt Menschen unterwegs, aber so wenige, dass sie nicht in meine Bilder passten.
      Ja, heute gegen Mittag habe ich die neuen Regelungen der österreichischen Regierung erfahren und ich sehe sie mit gemischten Gefühlen entgegen. Mehr berichte ich Dir gern in einer E-Mail, die auch bald fällig ist…

      Zu Deinem PS musste ich herzlich lachen. Keine Sorge, mir geht’s soweit gut: Ich habe in diesem Jahr noch keine Zigarette geraucht, nur marginal an Gewicht zugelegt und wünsche mir, dass die Kreuzschmerzen bald wieder verschwinden.

      Gute Nacht aus Ottakring,

      S.

  2. Danke für den Streifzug aus meiner alten Hood (Johann – Nepomuk – Berger Platz), da hab ich 4 Jahre gewohnt. Vermisse die Nähe zum Wienerwald gerade unendlich sehr.

    Ich seh es auch sehr gemischt, glaube nicht, dass es so schnell geht. Und es schwingen einige Untertöne mit, die die Alarmglocken schrillen lassen. LG

    1. Guten Morgen!

      Ich kann mich relativ glücklich schätzen, dass ich problemlos zu Fuß zum Schloss Wilhelminenberg und eigentlich von dort in den Wienerwald gehen kann, aber bei letztere bin ich doch etwas vorsichtig.

      So ist es. Selbst wenn der „normale“ Alltag schrittweise zurückkehren soll, der Kontaktverbot bleibt vorerst bestehen und die Maskenpflicht wird ausgeweitet. Der Bundeskanzler hat uns, auch in Österreich lebende Nicht-ÖsterreicherInnen, auf eine „neue Normalität“ eingeschworen. Und das sollte mensch nicht ignorieren.

      Liebe Grüße aus dem Home Office,

      S.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.