02.10.2018 – Bohatsch & Skrepek in der Sargfabrik, 1140 WienoznorHätte wahrscheinlich ein schönes Konzert sein können, aber in der Sargfabrik dürfte eine neue Lüftung eingebaut worden sein, so dass ich schon in der Pause flüchten musste. (Ich erholte mich von einem hartnäckigen Husten und musste für das nächste Konzert fit sein:)

08.10.2018 – Steinbäcker im Circus Krone Bau, 80335 Münchensteinb6Eines der prägendsten Konzerte in meinem Leben, ich zehrte noch sehr lange von diesem Abend und brauchte wirklich eine Weile, bis ich bereit für das nächste Konzert war.

02.11.2018 – Father & Son im ’s Baumgarten, 1140 WiencofPfau! Nikolaas von Schrader (Son) und Wolfgang „Joe“ Schirl (Father) lieferten uns eine Mischung aus mutig-kreierten Covers und Eigenkompositionen – eines der besten Konzerte 2018 im ’s Baumgarten!

03.11.2018 – Wanjo Banjo im Spektakel, 1050 Wienmde War meine herbstliche Konzertabstinenz einfach zu lang, dürstete es mich gleich nach dem nächsten Konzert. Im Margaretner „Spektakel“ lernte ich die Musik des Waldviertler Trios kennen.

23.11.2018 – Matthias Kempf im Wirtshaus Assmayer, 1120 WienmdeEndlich durfte ich in den Genuss eines kompletten Konzerts von Matthias Kempf kommen! Ein intensiv-berührender Abend – ich hoffe auf ein nächstes Mal!

08.12.2018 – The Gun Street Girls im Metropoldi, 1170 WienmdeAnlässlich des 69. Geburtstages von Tom Waits zollte die österreichische Formation um Gernot Feldner diesem begnadeten Künstler ihren Tribut. Ich hoffe, ich muss nicht ein Jahr bis zu ihrem nächsten Gig warten.

14.12.2018 – The Frozen Heart im ’s Baumgarten, 1140 WiencofEin bestens eingespieltes Folk-Duo, das sich musikalisch und stimmlich in voller Harmonie ergänzt. Somit ist das ’s Baumgarten das von mir am meisten besuchte Konzertlokal in 2018.

15.12.2018 – Van Gurk in der Kulisse, 1170 WienmdeAuch an diesem Abend bewies Van Gurk, in Begleitung von Carl Majneri, dass kaner den „Sänta Klaus“ in Österreich braucht. Hat Spaß gemacht!

22.12.2018 – Harry Ahamer im Café G-Punkt, 1080 WienmdeEs hat zwar ewig gedauert, bis das Konzert endlich begonnen hat, aber der Abend hat gerockt. Ich verneige mich vor diesem Musikanten, der zu den wenigen gehört, die es schaffen, nur mit Gitarre und Stimme das Publikum mitzureißen.

28.12.2018 – Harry Ahamer & Markus Marageter am Riesenradplatz, 1020 WienmdeAn diesem Abend trank ich meine ersten (und letzen) drei Glühweine in 2018! Leider wurde ich bei „Tschik tscheckn“ wieder schwach, aber was soll’s… ansonsten war es wieder ein leiwander Abend und mit Harry Ahamer habe ich nun statistisch betrachtet den Künstler, den ich in 2018 am meisten live erlebt habe.

Für das Konzertjahr 2019 habe ich gerade mal vier Karten gesichert, noch mehr Termine eingetragen und ich freue mich, was sonst noch kommen wird.